Gesundheit

Booster-Impfung: Auffrischung zum Schutz gegen Corona

 |  Gesundheit/ Corona

Uelzen/Landkreis. Eine dritte Impfung, auch Booster-Impfung genannt, kann vor allem Senioren und Pflegebedürftigen wichtigen Schutz geben, wenn sie ein halbes Jahr nach der erfolgten Zweitimpfung verabreicht wird. Vor allem bei älteren Menschen scheint der Impfschutz Studien zufolge schneller nachzulassen. Auch der Landkreis Uelzen bereitet sich auf die Auffrischimpfungen vor: Mobile Impfteams könnten dann ab Oktober die Booster-Impfung vornehmen“, erklärt Landkreis-Sprecher Martin Theine auf Anfrage der Uelzener Nachrichten.

Die Bewältigung der epidemischen Lage setzteeine hohe Impfquote voraus. Für bestimmte Bevölkerungsgruppen mit einer alters- oder krankheitsbedingten schwachen Immunantwort („low responser“) könne für dauerhaften Schutz eine Wiederholung der Behandlung (Auffrischimpfung) sinnvoll sein, erklärt der Sprecher.

Theine weiter: „Das Land Niedersachsen wird nach der Schließung der Impfzentren die bisherigen Impferfolge durch eine gezielte Impfunterstützung der ambulanten Versorgungssysteme im Rahmen des öffentlichen Gesundheitsdienstes sichern. Zu diesem Zweck sollen ab dem 1. Oktober 2021 Mobile Impfteams (MIT) vorgehalten werden, die im Bedarfsfall zur Verstärkung der ambulanten Regelversorgung eigesetzt werden. Eine Aufgabe dieser Mobilen Impfteams könnte dann auch die sogenannte Booster-Impfung sein.“

Symbolfoto: Adobe Stock



© Alle Rechte vorbehalten.

Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Impressum | Sitemap

nach oben