• Home
  • Lokales
  • Nordzucker Konzern steigert Umsatz deutlich

Wirtschaft

Nordzucker Konzern steigert Umsatz deutlich

 |  Lokales

Uelzen. Der Nordzucker Konzern konnte im ersten Quartal 2021/22 von März bis Mai 2021 einen deutlichen Umsatzanstieg in Vergleich zur Vorjahresperiode von rund 19 Prozent erzielen. 

Im Rübenzuckergeschäft in Europa lagen die Zuckerpreise leicht über der Vorjahresperiode; der Zuckerabsatz konnte zudem sehr deutlich gesteigert werden. Ebenfalls positiv war die Entwicklung bei Futtermittelprodukten aufgrund konstant hoher Preise. Das operative Ergebnis (EBIT) im Konzern stiegt von 23 Millionen Euro in der Vorjahresperiode auf 28 Millionen Euro an. 

Unsere Mehrheitsbeteiligung in Australien Mackay Sugar Ltd. (MSL) erzielte im ersten Quartal ein EBIT in Höhe von 3 Millionen Euro. Das Ergebnis des ersten Quartals liegt damit schon auf dem Niveau des gesamten Vorjahres. 

Knappe Bestände in der EU, eine globales Defizit 2020/21 und eine insgesamt positive Stimmung auf den Rohstoffmärkten führen zu steigenden Zuckerpreisen in der EU und auf dem Weltmarkt. Die weitere Entwicklung der Weltmarktpreise hängt stark von Anbau und Ernte in Brasilien, Indien und Thailand ab. Auch die weitere Entwicklung der Pandemie kann die Zuckernachfrage weltweit beeinflussen.

Aufgrund der durchgeführten Kostenreduktion in allen Bereichen des Unternehmens und aktuell positiven Trends auf den Zuckermärkten, kann für das laufende Geschäftsjahr 2021/22 mit einem deutlich positiven Ergebnis gerechnet werden. „Wir werden gemeinsam mit unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern weiter an unserer Kostenstruktur und der Optimierung unserer Prozesse arbeiten, um im Wettbewerb erfolgreich zu sein. Wir wollen ein attraktiver Partner für unsere Rübenanbauer bleiben und gute Dividenden sichern“, betont Lars Gorissen, CEO.

 


© Alle Rechte vorbehalten.

Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Impressum | Sitemap

nach oben