UWG lobt Ehrenamt im Handwerksmuseum Suhlendorf

  • Subtitle: Suhlendorf

Suhlendorf. Anlässlich ihrer Versammlung zur Aufstellung der Kandidaten für die Kreistagswahl 2021 trafen sich Kreistagsfraktion und Kandidaten im Handwerksmuseum in Suhlendorf. Dabei nutzten die UWG-Freunde die Gelegenheit, sich über das Museum zu informieren.

Vereinsvorsitzender Christian Niemann erläuterte ausgiebig Entstehung und Werdegang des Museums. „Seit der Übernahme im Jahre 2008 durch den Museumsverein hat sich das Handwerksmuseum zu einem touristischen Leuchtturm im Osten der Lüneburger Heide entwickelt“, so Niemann. Das Museum stelle sich als außerschulischer Begegnungsort zukunftsweisend und erfolgreich den Problemen der Zeit. Jahr für Jahr wurden Erneuerungen, Renovierungen und Ergänzungen im Museum umgesetzt. Aktuell stehe die Beschaffung und Installation von Audio-Guides an.

Christian Niemann weiter: „Das Handwerksmuseum ist mehr als Museum – es ist lebendiges Handwerk. Es wird seit 2008 beispielhaft ehrenamtlich von Bürgerinnen und Bürgern betrieben“.

Insbesondere dieses ehrenamtliche Engagement in Suhlendorf beindruckte die UWG stark. „Wir kennen auch andere Objekte im Landkreis, die unseren Kreishaushalt jährlich belasten und damit etliche Steuergelder verschlingen“, so UWG-Sprecher Pilo Franke.

Foto: privat



© Alle Rechte vorbehalten.

Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Impressum | Sitemap

nach oben