Alter und neuer Bürgermeister Jürgen Markwardt: "Das ist wirklich unglaublich!"

Subtitle: Uelzen

Von Michael Michalzik

Uelzen. Der alte und neue Bürgermeister am Tag nach einer außergewöhnlichen Wahl: "Das ist wirklich unglaublich, so ein großer Vertrauensbeweis", erklärt Stadtoberhaupt Jürgen Markwardt im Gespräch mit den Uelzener Nachrichten: Das Endergebnis für Markwardt lag schlussendlich bei überwältigenden 67,3 Prozent. Schon Stunden vor Ende der Auszählung stand fest, dass die Hauptgegenkandidatin Dr. Wiebke Köpp vollkommen chancenlos sein würde. Für sie waren es am Ende 24,3 Prozent, aus ihrer Enttäuschung machte sie kein Hehl. FDP-Kandidat Hubertus Hacke (8,4 Prozent) nahm es sportlich, verbuchte für sich einen Achtungserfolg.

Und der Sieger? Mochte es zunächst selbst kaum fassen, dass er einen derartigen Erdrutschsieg davontragen würde: "Ich sehe das als Bestätigung für die Arbeit der vergangenen Jahre. Ich denke, die Menschen in Uelzen wissen, dass sie einen Bürgermeister haben, auf den man zugehen kann, mit dem man reden kann."

Viel Zeit, um den Sieg zu feiern, wird sich der Bürgermeister nicht nehmen: "Dienstag bin ich wieder im Rathaus, dann geht die Arbeit weiter. Es gibt noch viel zu tun, wir wollen noch eine Menge für unsere Stadt erreichen." Zunächst einmal gehe es im neuen Rat der Hansestadt darum, stabile politische Mehrheiten für die wichtigen Themen zu finden, die jetzt anstehen.

Foto (Hansestadt Uelzen): Bürgermeister Jürgen Markwardt hat eine überwältigende Zustimmung erhalten. 



© Alle Rechte vorbehalten.

Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Impressum | Sitemap

nach oben